Digitale Kunst

...ist für mich zunächst ein kreativer Prozess. Und erst in zweiter Linie ein technischer. Sicher, je tiefer man sich in die Welt von Photoshop und Co hineinarbeitet, desto vielfältiger - so scheint es - sind die Ausdrucksmöglichkeiten. Mir geht es aber nicht um eine detailgetreue Nachbildung wie bspw. der Werbung, sondern vielmehr um die Reduktion auf das Wesentliche. Eher um Poesie oder Dramatik als um Logik. Und oft, ist nichts wie es scheint.

 

Auf dieser Seite ist eine kleine Übersicht digital erzeugter Phantasien. Und gleich das zweite Bild birgt die Besonderheit einer Zusammenarbeit mit Hans-Peter Fischer, dem Erschaffer wunderschöner Bronzeskulpturen. Seine Arbeit ist Grundlage für meinen Engel, der über die versammelten Menschen auf dem Platz wacht. Aber er scheint müde. Ein Sinnbild für diese unruhige Zeit in der wir aktuell leben und in der solche Plätze Ort schrecklicher Attentate sind. Weitere Arbeiten mit anderen Künstlern finden Sie in den Editionen:

 

Ruth Schleeh, Andreas Kerstan, Renate Magrean, Ingrid Ruhl